Heimatlandschaft Nordböhmisches Niederland

Sebastian Weise

Fotokünstler             

Sebastian Weise ist ein junger kreativer Künstler, dessen außergewöhnliche Fotoarbeiten unter Liebhabern der Fotokunst für Aufsehen sorgen. Seine gestalterische Begabung entfaltet sich unter Einsatz neuartiger Bearbeitungstechnik zu Bildkompositionen mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. In der Werkreihe „Zwei Seelen wohnen … Bilder aus dem Schluckenauer Zipfel“ wiedergeben überlagerte Momentaufnahmen aus der Vergangenheit mit Bildern der Gegenwart die Spurensuche nach dem Land der Väter, nach dem Gestern und Heute. Hochaktuelle Fragen wie Kulturtransfer und Migration, Flucht und Heimat werden damit thematisiert. Für seine Arbeiten wurde dem begnadeten Künstler 2017 der ‚Sudetendeutsche Kulturpreis für bildende Kunst‘ verliehen.

Sebastian Weise wurde am Heiligabend 1975 in Sondershausen / Thüringen geboren, entstammt jedoch väterlicherseits aus Zeidler, einem Ort der bis 1941 zum Heimatkreis Schluckenau gehörte, danach dem Heimatkreis Rumburg zugeordnet wurde und heute Brtníky heißt. Seit seinem zehnten Lebensjahr von der Fotografie angetan, beinhaltet Weises Laufbahn nachstehende Abschnitte:

  • Studium Kulturwissenschaften, Angewandte Medienwissenschaften in Leipzig und Ilmenau
  • Tätigkeiten als Marketingleiter, Hörfunkredakteur, Publizist, Journalist, Blogger, Fotograf, Grafiker, Musiker und Kulturveranstalter
  • Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen e.V.
  • vertreten durch Ingo Seufert – Galerie für Fotografie der Gegenwart München

Ausstellungen

2008 Jakobikirche Mühlhausen: „Ästhetik des Aufgebens“

2010 Kunsthof Friedrichsrode: „Ästhetik des Aufgebens“

2011 Kunsthof Friedrichsrode: „Memento Mori“

2012 Klubhaus der Energiearbeiter Erfurt, FOEN Kunstpreis: „Memento Mori“

Westwerk Leipzig, Schloss Sondershausen, Galerie Dryburg Bad Langensalza: „Ästhetik des Aufgebens“ Kunsthof Friedrichsrode: „Pfafferode“

Galerie Dryburg Bad Langensalza: Gruppenausstellung des kunstwestthüringer e.V.

2013 Zughafen Erfurt FOEN Kunstpreis: „Gernika“

Moritzburg Halle (Saale): „Ästhetik des Aufgebens“ Kunsthof Friedrichsrode: „Portfolio vulgaris“

Divi Blasii Kirche Mühlhausen: Gruppenausstellung des kunstwestthüringer e.V. Galerie Temporaer Sondershausen: „20 Uhr am Rondell – Sandros letzter Weg“

2014 Veitskirche Artern: „20 Uhr am Rondell – Sandros letzter Weg“

Thüringer Landtag Erfurt : „MACHT! KUNST! – Wert der Kreativität“ (Gruppenausstellung des

Verbandes Bildender Künstler)

Divi Blasii Kirche Mühlhausen: „Toleranz und Passung“ (Gruppenausstellung des kunstwestthüringer e.V.)

Sparkasse Kassel: EDITION – „Blühende Landschaften“ (Gemeinschaftsausstellung von BBK Kassel und

VBK Thüringen)

artthuer – Kunstmesse Thüringen 2014 (Messestand und Beteiligung an der Messe-Edition und an der

Sonderausstellung „KAUFMUT: Käufer | Künstler“)

2015 MAIN ART Kunstmesse Erlenbach a. Main

M1 Galerie Gera „Zitat-Salat“ (Gruppenausstellung)

Kunstverein Jena „KAUFMUT: Käufer | Künstler“(Gruppenausstellung des Verbandes Bildender

Künstler)

Wandelhalle Bad Wildungen: „Grenzenlos – Künstler zu Mauerfall und Grenzöffnung“ (Gruppenausstellung)

Kunst/Mitte Kunstmesse Magdeburg

Alte Brauerei Erfurt FÖN Kunstpreis: „Heidenau“

Ingo Seufert – Galerie für Fotografie der Gegenwart München „In the Hood“

2016 art’pu:l Kunstmesse Pulheim

Haus des Deutschen Ostens München „Zwei Seelen wohnen…Bilder aus dem Schluckenauer Zipfel“

2017 Galerie Dryburg Bad Langensalza: „Zwei Seelen wohnen…Bilder aus dem Schluckenauer Zipfel“

Heimatmuseum Nordböhmisches Niederland, Böblingen: „Zwei Seelen wohnen…Bilder aus dem Schluckenauer Zipfel“

In Böblingen wagte der Fotokünstler ein nichtalltägliches Experiment. Er weichte von der üblichen Ausstellungsart ab, indem er Exponate der Dauerausstellung mit leicht durchschimmernden Stoff verhüllte und darauf dann seine Bilder wirken ließ.

Auszeichnungen

2014 2. Platz Publikumspreis artthuer Kunstmesse Erfurt

2015 2. Platz Publikumspreis MAINART Kunstmesse Erlenbach a .M.

2015 Jurypreis FÖN Kunstpreis Erfurt

2016 Sonderpreis artthuer Kunstmesse Erfurt

2017 Sudetendeutscher Kulturpreis

Veröffentlichungen

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit, Zeit Online, Focus, HANT Magazin, ProfiFoto, MDR Online, dienacht Online, [a]live promotion, Thüringer Allgemeine

Publikationen

„Ästhetik des Aufgebens“ (Mitteldeutscher Verlag Halle 2012)

„Memento Mori“ Selbstverlag 2012

„NOWORDS“ Selbstverlag 2013

„20 Uhr am Rondell – Sandros letzter Weg“ Selbstverlag 2013

Kontakt

Julius-Kühn-Straße 5

06112 Halle (Saale)

0177 600 83 83 info@weisesicht.de facebook.com/WeiseSicht

http://weisesicht.tumblr.com